20. März 2018
Die medizinische Fußpflege, auch podologische Therapie genannt, eignet sich vor allem für Patienten mit Nervenstörungen oder einem diabetischen Fuß.
 21. Dezember 2017
Im Winter ist es für Menschen mit Diabetes besonders wichtig, die Haut richtig zu pflegen. Im Freien kann z. B. eine Kälteschutzcreme verwendet werden.
Anzeige
banner
Stethoskop
Hausmittel bei Nagelpilz
Man sollte auf die Verwendung von Hausmitteln bei Nagelpilz verzichten, da ihre Wirkung nicht belegt ist.
Nagelpilze

Hausmittel bei Nagelpilz

Bestimmte Hausmittel sollen bei Nagelpilz hilfreich sein. Allerdings ist ihre medizinische Wirkung meist nicht belegt – im Unterschied zu den Wirkstoffen, die Ärzte verschreiben. Es ist von daher nicht ratsam, eine Selbsttherapie durchzuführen. Stattdessen sollte man einen Arzt hinzuziehen.

Essigsäure als traditionelles Hausmittel

Zu den Hausmitteln bei Nagelpilz zählt Essig, z. B. Apfelessig und Essigsäure. Man muss dabei deutlich zwischen Apfelessig mit einem Säuregehalt von etwa fünf bis sechs Prozent und Essigsäure mit bis zu 25 Prozent Säure unterscheiden. Essigsäure ist ziemlich aggressiv und kann von daher zu unerwünschten Hautreaktionen führen. Auch die Oberfläche des Nagels, die ja schon durch den Nagelpilz massiv in Mitleidenschaft gezogen wurde, kann durch die Essigsäure zusätzlichen Schaden nehmen.

Der Essig soll mehrmals am Tag auf den betroffenen Nagel getupft werden. Der Säuregehalt soll dann dafür sorgen, dass die Pilze abgetötet werden, in dem die Verbreitung der Sporen des Pilzes gebremst und so eine weitere Ausbreitung des Pilzes verhindert werden soll. Die Säure kann aber nicht tief genug in den Nagel vordringen, um wirklich alle Sporen zu beseitigen. Außerdem kann es bei Wunden bedingt durch die Säure zu einem Brennen kommen. Die Verwendung von Essig kann also mit zahlreichen Nebenwirkungen einhergehen und ist daher nicht zu empfehlen.

Verwendung von Ölen bei Nagelpilz

Teebaumöl oder Lavendelöl werden ebenfalls häufig pilzabtötende Eigenschaften nachgesagt. Auch sie sollen mehrmals täglich auf den infizierten Nagel aufgetragen werden. Die Öle wirken dabei nicht so aggressiv auf den Nagel und die Haut. Die Wirkung ist aber nicht wissenschaftlich erwiesen.

Backpulver als Hausmittel bei Nagelpilz

Backpulver soll mit Wasser zu einer zähflüssigen Substanz vermengt werden. Diese wird dann auf den Nagel aufgetragen. Auch hier gilt: Selbst wenn eine gewisse Wirkung eintreten mag, ist die Wirkung nicht mit einer ärztlichen Therapie vergleichbar.

Die Verwendung von Hausmitteln kann bei Nagelpilz nicht empfohlen werden. Zum einen können einige Hausmittel dem Nagel und der Haut zusätzlich schaden und zum anderen verlieren die Betroffenen Zeit, sodass sich die Pilzinfektion verschlimmern kann, bevor mit einer adäquaten Behandlung begonnen wird.

Fedor Singer

 20. März 2018
Die medizinische Fußpflege, auch podologische Therapie genannt, eignet sich vor allem für Patienten mit Nervenstörungen oder einem diabetischen Fuß.
 21. Dezember 2017
Im Winter ist es für Menschen mit Diabetes besonders wichtig, die Haut richtig zu pflegen. Im Freien kann z. B. eine Kälteschutzcreme verwendet werden.